Zurück
Frankfurt am Main

German Design Award 2018 für Qanteon

Pressemitteilung | Auszeichnung | German Design Award 2018
Die glücklichen Gewinner (v.l.n.r.): Benno Reetz (Kieback&Peter), Stefanie Zürn, Nils Clark-Bernhard, Joern Kowalewski (macio).
Die glücklichen Gewinner (v.l.n.r.): Benno Reetz (Kieback&Peter), Stefanie Zürn, Nils Clark-Bernhard, Joern Kowalewski (macio). © German Design Award

Berlin / Frankfurt am Main, 13. Februar 2018. Qanteon – die Software für Gebäude- und Energiemanagement von Kieback&Peter – wurde mit dem German Design Award 2018 ausgezeichnet. Der Rat für Formgebung verlieh den Preis zum Auftakt der Messe „Ambiente“ in Frankfurt. Der Award zählt zu den anerkanntesten Design-Preisen weltweit. Er zeichnet Produkte und Projekte aus, die in der internationalen Designlandschaft wegweisend sind.

Software von Kieback&Peter zum zweiten Mal ausgezeichnet

Berlin / Frankfurt am Main, 13. Februar 2018. Qanteon – die Software für Gebäude- und Energiemanagement von Kieback&Peter – wurde mit dem German Design Award 2018 ausgezeichnet. Der Rat für Formgebung verlieh den Preis zum Auftakt der Messe „Ambiente“ in Frankfurt. Der Award zählt zu den anerkanntesten Design-Preisen weltweit. Er zeichnet Produkte und Projekte aus, die in der internationalen Designlandschaft wegweisend sind.

Qanteon setzte sich in der Rubrik „Excellent Communications Design, Interactive User Experience“ gegen starke Konkurrenz durch. Erstmals wurden für die Bereiche Produkt- und Kommunikationsdesign mehr als 5.000 Produkte und Projekte aus 56 Ländern eingereicht. Aus dieser Vielzahl ragte Qanteon mit seiner einzigartigen Benutzerführung heraus. Die Jury, die sich aus internationalen Design-Experten zusammensetzt, begründete ihre Entscheidung wie folgt: „Das übersichtlich und intuitiv gestaltete Interface ermöglicht nicht nur eine schnelle Statusübersicht und die komfortable Steuerung der Anlagen, sondern auch einen energieeffizienteren und ressourcenschonenderen Betrieb.“

Qanteon erhielt bereits im Jahr 2016 den UX Design Award. Benno Reetz, der verantwortliche Produktmanager bei Kieback&Peter, fühlt sich durch die zweite Auszeichnung bestätigt: „Mit Qanteon haben wir Gebäude- und Energiemanagement in einem smarten System verbunden. Damit wollten wir Energie- und Facility-Managern nicht nur ein effizientes Tool an die Hand geben. Wir wollten, dass sie mit Qanteon richtig Spaß haben! Das ist uns offensichtlich gelungen.“

Erfolgreiche Kooperation mit UX-Designern

Das Frontend der Software setzten die Designer der macio GmbH nach den Vorgaben und Ideen von Kieback&Peter um. Die Experten für User Experience (UX) haben damit wesentlich zum Erfolg von Qanteon beigetragen. Sie reichten die gemeinsam entwickelte Software beim German Design Award ein. Hinnerk Mahnken, Projektleiter bei macio, freut sich: „Für uns als Designer ist es etwas ganz Besonderes, von so einer hochkarätigen Jury geadelt zu werden.“

 

Qanteon erleben auf der Light + Building

Die mehrfach ausgezeichnete Software Qanteon ist auch eines der Highlights, das Kieback&Peter auf der Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik präsentieren wird. Die Messe Frankfurt empfängt die Besucher der „Light + Building 2018“ vom 18. bis 23. März 2018. Der Stand von Kieback&Peter ist eingebettet im „Marketplace Open Building Automation“ der Halle 9.1. Ein weiterer Höhepunkt ist der Vortrag von Celil Genç, Abteilungsleiter Smart Building Technologien: Er erläutert praxisorientierte Lösungskonzepte für die Digitalisierung und Virtualisierung von Gebäuden.

  • Light + Building 2018: 18. bis 23. März 2018, Messe Frankfurt/Main
  • Kieback&Peter Messestand: Halle 9.1, Stand D 66
  • Vortrag Celil Genç: 20. März 2018, 12 Uhr